Pearl Technology Blog

Hygiene in der Radiologie

Posted by Angela Treis on 26.09.2017 17:16:21

Die Radiologie ist ein viel besuchter Ort und wird durch ihre Funktion zum Treffpunkt verschiedenster Patienten. Deshalb kommt ihr eine besondere Rolle zu im Krankenhaus. Und zwar eine Bedeutende. Denn der hohe Durchlauf kann zur Gefahrenzone werden und sie zum Erregerreservoir von Bakterien machen.

Hygiene_Radiologie.jpg

Die Radiologie ist heute ein Kompetenzzentrum für die bildgebende Untersuchung, die den verschiedenen Abteilungen im Spital zur Verfügung stehen. Sie hilft den Ärzten bei vielen Diagnosen. Deshalb treffen sich hier die verschiedensten Patientinnen und Patienten - ob stationär oder ambulant. Und das ist bereits der Grund, wieso diese Abteilung zum Gefahrenherd werden kann. 

New Call-to-action

 

Der Hygiene kommt bei einer solch zentralen Station eine grosse Bedeutung zu. Und jeder der Mitarbeitenden kann zum Gefahrenpotential werden - vom technischen Personal bis zum Arzt. Deshalb sollte jeder genau über die Hygieneanforderungen in der Abteilung unterrichtet sein.

Wieso ist die Radiologie speziell?

Sowohl die Anzahl der Personen, die täglich durch die Abteilung gehen, als auch der Berührungspunkt von stationären und ambulanten Patienten sind in dieser Abteilung einmalig. Multiresistente Erreger, die seit der Erfindung von Antibiotika die Mediziner vor unlösbare Probleme zu stellen scheinen, machen aber auch vor diesen Türen nicht halt und können sich sehr schnell verbreiten.

Die Verbreitung von solchen Bakterien kann entweder über Kontakt oder Tröpfchen stattfinden. Und dies kann auch indirekt geschehen. Gelangen die Bakterien erst einmal auf ein Gerät, ist die Chance gross, dass sich ein anderer Patient oder das behandelnde Personal ansteckt. Denn die Schädlinge können in sogenannten "Erregerreservoiren" auch über längere Zeit bestehen und verlieren dabei nicht ihr Gefahrenpotenzial.

Gerade auch Gerätschaften, die nicht vom Reinigungspersonal gereinigt werden dürfen, müssen deshalb unbedingt regelmässig desinfiziert werden. Dazu gehören die Gerätschaften wie MRI, CT oder Röntgengerät ebenso, wie die Hilfsprodukte zur Patientenlagerung. Oft sind hier Schaumstoffkissen im Einsatz, deren Oberfläche nicht mehr wasserabweisend sind oder deren Nähte bereits gerissen sind.

Was kann man tun?

Regelmässige Schulungen für technisches und medizinisches Personal sind sicherlich unumgänglich in der Radiologie. Dort werden die detaillierten Informationen für eine hygienische Abteilung zusammen besprochen und teils auch erarbeitet.

Auch ein Hände- und Flächendesinfektionsplan kann Teil einer solchen Weiterbildung sein. Gerade der Händedesinfektion kommt eine sehr grosse Bedeutung in diesem Zusammenhang zu. Und ist auch heute noch ein wichtiger Verursacher von bakteriellen Erkrankungen.

Aus diesem Grund hat die WHO eine Empfehlung zur Händedesinfektion in der Radiologie abgegeben:

WHO Richtlinien.jpg

(Hier finden Sie die gesamte Broschüre zum Herunterladen in englisch)

Gefahr in Positionierungskissen

Neben allen anderen Oberflächen, die in dieser Abteilung zum Gefahrenherd und Erregerreservoir mutieren können, bieten auch Positionierungskissen den Bakterien ein optimales Zuhause. Ihnen ist deshalb besondere Beachtung zu schenken.

Schaumstoffkissen für die Patientenlagerung sollten eine möglichst flache Oberfläche aufweisen, die wasserabweisend und einfach zu reinigen ist. Ist dies nicht der Fall, sind desinfizierende Reinigungsmittel oft nicht ausreichend für die effektive Reinigung. Und dann wird aus einer einfachen Patientenlagerungshilfe ein Gefahrenherd.

Um dies zu verhindern, sollten Positionierungshilfen regelmässig überprüft werden. Falls es nicht von blossem Auge ersichtlich ist, sollten die Nähte der Lagerungshilfen mit einem Vergrösserungsglas untersucht werden. Ist eine Naht gerissen, muss das Kissen unverzüglich ausgewechselt werden. Eine Untersuchung mit UV-Licht bietet sich ebenfalls an.

Dieses Wissen hat uns dazu veranlasst bei unseren Multipads ganz genau darauf zu achten, wie die Oberfläche beschaffen ist und wie einfach sie gereinigt werden können. Mehr dazu:

Testen Sie die Multipads!

Oberflächen-Hygiene

Sowohl den verschiedenen Oberflächen als auch der Hand-Hygiene sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Aufgrund der hohen Auslastung und der speziellen Reinigungsvorschriften, kann die Abteilung zum Gefahrenherd werden. Muss sie aber nicht. Beachten Sie diese Tipps, sind viele Gefahren gebannt. 

Topics: Hygiene, CT, Imaging, MRI, Radiology